Wahlprogramm 2020-2025

Kompetenz für unsere Heimat - die neue CDU

Kompetenz für unsere Heimat

Das Wahlprogramm 2020-2025

 

der neuen CDU Emmerich am Rhein und Bürgermeisterkandidat Dr. Matthias Reintjes

Die CDU - der verlässliche Partner in Krisenzeiten

Unsere Prioritäten in Krisenzeiten

In den aktuellen Krisenzeiten haben für uns die Sicherung von Arbeitsplätzen und die Entlastung der Bürger absolute Priorität. Niemand möchte, dass die Stadt ihren Charakter verliert, weil Gastronomen, Dienstleister oder Einzelhändler ihr Geschäft aufgeben müssen. Schnell hat die neue CDU beantragt, die Eltern von den Elternbeiträgen zu befreien, das Parken in der Innenstadt kostenfrei zu stellen und die Einzelhändler und Gastronomen von Gebühren zu entlasten. Der Kreis Kleve hilft auf Antrag der Kreis-CDU unbürokratisch mit einem eigenen Hilfsprogramm.

 

Die NEUE CDU –für Sie online erreichbar

Der Lockdown der Coronakrise hat gezeigt, wie wichtig die Digitalisierung heute ist. Wir sind nicht erst seit der Krise für Sie rund um die Uhr über unsere Homepage, die sozialen Medien und WhatsApp zu erreichen.

 

Unser Wahlprogramm 2020 – 2025 – Innovative Ideen, aber keine Versprechen

Unser Programm ist Ausdruck einer breit aufgestellten, aktiven und innovativen Partei. Wir bieten Ihnen viele kurz- aber auch mittelfristige Vorschläge für einen Neustart für Emmerich. Hier konzentrieren wir uns auf Punkte, die wirklich vor Ort und nicht etwa in Düsseldorf oder Berlin zu entscheiden sind. Auch der städtische Haushalt wird durch die Krise stark belastet. Schnelle Hilfen, Entlastungen und möglichst stabile Steuern haben für uns Priorität.

 

Daher sind wir ehrlich zu Ihnen: unser Wahlprogramm enthält innovative Ideen aber keine leeren Versprechungen! 

Dr. Matthias Reintjes – Heimatverbunden und kompetent

Unsere Stadt hat einen Neustart verdient.

Wir brauchen neues Denken und neues Handeln. Mein Ziel ist es, dass sich mehr tut in unserer Stadt. Das schaffen wir nur gemeinsam. Mit mehr Bürgerbeteiligung und neuen Formaten erreichen wir den Neustart für Emmerich.

 

„Emmerich hat die längste Bank der Welt…“

Die Zeit des „auf die lange Bank Schiebens“ muss ein Ende haben. Emmerich soll wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Vorreiter im Kreis Kleve werden. Dafür stehe ich als Bürgermeisterkandidat ein, das ist meine Vision, die ich gemeinsam mit der CDU-Fraktion und der Emmericher Bürgerschaft entwickeln will.

 

Neue Zeiten. Neues Denken. Neues Handeln.

Durchsetzungsstark, geradlinig, mit innovativen Ideen, so habe ich als CDU-Fraktionschef in den letzten Jahren gehandelt, so haben mein Team und ich viele kleine und große Innovationen für Emmerich durchgesetzt. Ich bitte Sie, mich und die neue CDU zu unterstützen. Denn unser Weg für einen Neustart für Emmerich hat erst begonnen.

Ihr Dr. Matthias Reintjes

Das Rathaus als attraktiver Arbeitsplatz

Die Stadt als Arbeitgeber muss Schritt halten

Kurzfristig: Die Kernarbeitszeiten möchte ich auf den Prüfstand stellen und weitere Möglichkeiten entwickeln, im Homeoffice zu arbeiten. Mit einer Stabsstelle für Digitalisierung soll das Thema fachbereichsübergreifend angegangen werden. Das alles schafft Spielraum für innovatives Arbeiten und für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das Gesundheitsmanagement sollte weiterentwickelt werden. Physiotherapie im Rathaus oder eine Kooperation mit dem Embricana und der Sauna? Warum nicht! Die unbefriedigende Parkplatzsituation muss gelöst werden.

 

Mittelfristig: Die Platzprobleme im Rathaus müssen gelöst und ein ordentliches Raumkonzept erstellt werden. Der Antrag für ein neues und modernes Bürgerbüro eröffnet neue Gedankenspiele. Bei allen Überlegungen sollten ausreichend Besprechungs- und Sozialräume, sowie eine moderne Klimatechnik für die Sommermonate mitgedacht werden. Kaffeevollautomaten und Wasserspender in ausreichender Anzahl sind sicher eine Überlegung wert, ebenso wie öffentlich geförderte E-Bike- und Scooterlösungen für die MitarbeiterInnen.

In Krisenzeiten zählt die Wirtschaftskompetenz

Eine gute Standortpolitik sichert Arbeitsplätze auch in Krisenzeiten

Dr. Matthias Reintjes

„In Krisenzeiten steht die CDU für schnelle Hilfen und eine kluge Standortpolitik, die Arbeitsplätze schützt. Als Bürgermeister will ich die lokale Wirtschaft und deren Vernetzung ins Zentrum meiner Arbeit rücken.“

Wort gehalten

In den letzten Jahren haben wir Steuererhöhungen immer abgelehnt. Das hat unserem Mittelstand die Möglichkeit gegeben zu investieren, Rücklagen zu bilden und sichere Arbeitsplätze zu schaffen. Die Hafenerweiterung unterstützen wir nach Kräften. Die Entwicklungen auf dem Kasernengelände wurden bereits vor vielen Jahren in die Wege geleitet; heute ernten wir langsam die Früchte einer klugen Standortpolitik. Die Digitalisierung bietet der Wirtschaft in Emmerich enorme Chancen. Hier will die neue CDU durch die Stabsstelle „Digitalisierung“ und durch eine bessere Vernetzung neue Impulse setzen.

 

In Zukunft

Das Rathaus als Ermöglichungsbehörde – das gilt auch für den Mittelstand in Emmerich. Schnellere Genehmigungen und unbürokratische Unterstützung auf allen Ebenen und eine Wirtschaftsförderung, die für die Wirtschaft da ist, das sind unsere Ziele. Alles, was gute Arbeitsplätze sichert und Neue schafft, hat für uns Priorität. Des Weiteren wollen wir den Mittelstand in Zukunft besser vernetzen. Andere Städte in der Region zeigen, welche Potentiale hier für den Mittelstand und die Stadt liegen.

Wort gehalten!

  • Steuererhöhungen abgelehnt
  • Entwicklung an der Kaserne
  • Hafenerweiterung
  • Digitalisierung nutzen

In Zukunft

  • Schnellere Genehmigungen
  • Bürokratieabbau
  • Arbeitsplätze sichern
  • Mittelstand besser vernetzen

Ermöglichungsbehörde und Digitalisierung

Das Rathaus - die digitale Ermöglichungsbehörde für unsere Stadt

Dr. Matthias Reintjes

Als Berater der Gemeindeprüfungsanstalt kennt man die Potentiale der Digitalisierung. In Lösungen denken, Chef einer Ermöglichungsbehörde sein, das ist mein Ziel.

Wort gehalten

Beim Glasfaserausbau haben wir viel erreicht. Auf unser Bestreben hin hat die Stadt viele Eigenmittel in den Glasfaserausbau investiert und mit Bundes- und Landesmitteln den Ausbau vorangetrieben. Die Digitalisierung beginnt mit der richtigen Infrastruktur, darf aber nicht hier enden. Seit Jahren fordern wir ein neues und modernes Bürgerbüro und haben in diversen Anträgen die Digitalisierung der Verwaltung gefordert. Hier bleiben wir dran!

 

In Zukunft

Emmerich bleibt hinter seinen Möglichkeiten zurück. Mit modernen Konzepten und neuem Denken wollen wir das Rathaus zur lösungsorientierten Ermöglichungsbehörde mit einer neuen Kommunikationskultur machen. Bis 2025 soll jeder Haushalt Glasfaser haben – für die NEUE CDU eine Selbstverständlichkeit! Digitalisierung ist mehr als nur Infrastruktur, sie bietet wirtschaftliche und gesellschaftliche Perspektiven. Wir setzen uns für eine neue Stabstelle „Zukunft und Digitalisierung“ ein. Hier gehört der Mittelstand ebenso wie die ältere Generation mit an den Tisch – die Digitalisierung gelingt nur gemeinsam. Zusammen wollen wir die Chancen der Zukunft ergreifen und Emmerich zum Vorreiter machen.

Wort gehalten!

  • Glasfaserausbau vorangetrieben
  • Modernes Bürgerbüro gefordert
  • Digitalisierung der Verwaltung beantragt

In Zukunft

  • Ermöglichungsbehörde werden!
  • Neue Kommunikationskultur
  • Glasfaser für alle bis 2025!
  • Stabsstelle Digitalisierung

Innenstadt, Einzelhandel und Rheinpromenade

Des 10. Mio. € Sondervermögen zur Stadtentwicklung ist eine historische Investition

Dr. Matthias Reintjes

Als Bürgermeister werde ich die City und Rheinpromenade zur Chefsache machen. Das Sondervermögen will ich zum Erfolg führen. Behördenpossen wegen Tischen und Stühlen an der Promenade? Nicht mit mir!

Wort gehalten

Wir geben unsere Innenstadt nicht auf – wir packen aktiv an. Das 10. Mio. Euro Sondervermögen zur Stadtentwicklung wurde von CDU und BGE nach über zwei Jahren und gegen erhebliche Widerstände beschlossen. Hier gibt es noch viel zu tun. Die Stellplatzabgabe für den Einzelhandel haben wir nunmehr abgeschafft. Stühle und Tische an der Rheinpromenade? Das soll man nicht verhindern, sondern ermöglichen. Wir stehen aktiv an der Seite der Gastronomen, des Einzelhandels und all derer, die in unserer Stadt etwas aufbauen und bewegen wollen.

 

In Zukunft

Der Tourismus boomt, aber unsere Rheinpromenade hält nicht Schritt. Das zehnjährige Jubiläum vergessen, Lichterglanz abgesagt, Firmenlauf ausgefallen, Schäden und Leerstände mitten auf der Promenade – damit muss Schluss sein. Wir wollen die Innenstadt und die Rheinpromenade zur Chefsache machen. Emmerich im Lichterglanz wieder in jedem Jahr – für uns eine Herzensangelegenheit, die wir intensiv prüfen werden. Auch setzen wir uns bereits seit Monaten für eine Wiederaufnahme des Firmenlaufs ein.

Wort gehalten!

  • Rettungspaket beschlossen
  • Einzelhandel unterstützt
  • Stellplatzabgabe abgeschafft
  • Rheinpromenade im Blick

In Zukunft

  • City zur Chefsache machen
  • Rheinpromenade stärken!
  • Start-ups, Pop-up-Stores fördern
  • Lichterglanz in jedem Jahr
  • Firmenlauf durchführen

Unser Emmerich – weltoffen, aber mit klaren Regeln

Ohne Sicherheit kein bürgerschaftliches Engagement

Dr. Matthias Reintjes

„Emmerich steht vor großen gesellschaftlichen Herausforderungen. Wo nötig, müssen klare Regeln gelten, ohne dass wir unsere Weltoffenheit aufgeben.“

Wort gehalten

Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit in der Innenstadt? Die neue CDU hat sich dafür eingesetzt. Und wir sehen jetzt: Der Ordnungsdienst wirkt – auch weil er durchgreifen und empfindliche Bußgelder ausstellen darf, die weh tun. Kontrollen an der Steinstraße und einen Innenstadthausmeister, der sich um die großen und kleinen Belange der Innenstadt kümmert, haben wir auf den Weg gebracht.

 

In Zukunft

Im Herzen Europas gelegen, ist unsere Grenzstadt Heimat für viele Zugezogene geworden. Dies heißt aber nicht, blind zu sein und die Augen vor den gesellschaftlichen Herausforderungen zu verschließen. Sicherheit wollen wir alle. Als überzeugte Europapartei spricht sich die neue CDU entschieden gegen Ausgrenzung und Feindseligkeit in unserer Stadtgesellschaft aus, denn unser Emmerich ist weltoffen. Das darf aber nicht ausgenutzt werden. Dafür braucht es klare Regeln. „Angsträume“ werden wir nicht dulden; genauso wenig wie menschenunwürdige Unterbringung von Wanderarbeitern.

Wort gehalten!

  • effektiver Ordnungsdienst
  • Innenstadthausmeister eingeführt
  • Kontrollen in der Steinstraße

In Zukunft

  • Proeuropäisch und weltoffen
  • Mehr Sicherheit
  • Mehr Sauberkeit
  • Konsequentes Vorgehen gegen menschenunwürdige Unterbringung

Unser Ziel – Emmerich als Heimat für Familien

Familien stärken, Kinder fördern!

Dr. Matthias Reintjes

Natürlich setze ich mich für eine Politik ein, die junge Familien unterstützt und entlastet. Emmerich als echte Heimat für Familien – das ist mein Ziel als Bürgermeister!

Wort gehalten

„Heimat für Familien“ bedeutet für die neue CDU eine bezahlbare Betreuung für alle Kinder in Emmerich. Auf Initiative der CDU und mit Unterstützung der BGE wurden deshalb die KITA-Gebühren für die U3-Betreuung deutlich gesenkt und für die Ü3-Betreuung komplett abgeschafft. Der Familiennavigator, der alle Angebote in unserer Stadt für junge Familien online zusammenfasst, wurde auf unser Betreiben hin erstellt. Die Spielplatzoffensive wurde bereits beschlossen. Für die Zukunft gilt es nun: Umsetzen!

 

In Zukunft

„Emmerich als Heimat für Familien“ bedeutet für die neue CDU eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch ausreichende Betreuungsplätze in den KITAs und Schulen – das aber zu bezahlbaren Preisen! Was wir weiterhin brauchen: ausreichenden Wohnraum für junge Familien, seniorengerechtes- und Mehrgenerationen-Wohnen und eine Spielplatzoffensive für alle Stadt- und Ortsteile. Bauland für junge Familien wollen wir fördern. Die Spielplatzoffensive packen wir sofort an.

Wort gehalten!

  • KITA-Gebühren gesenkt
  • Spielplatzoffensive gestartet
  • Familiennavigator beschlossen

In Zukunft

  • Mehr Betreuungsangebote
  • Niedrige Gebühren
  • Spielplatzoffensive
  • Bauland für junge Familien

Jugend und Bildung

Die Grundlage unserer gemeinsamen Zukunft

Dr. Matthias Reintjes

„Statt einer zweiten Jugendeinrichtung für 14- bis 26-Jährige, setze ich mich lieber für verstärkte aufsuchende Jugendarbeit und neue Veranstaltungen z.B. am Rheinstrand an der Promenade ein. Als Bürgermeister will ich eine echte Jugendbeteiligung in der Politik“

Wort gehalten

In den letzten Jahren wurde in alle Emmericher Schulen investiert. Wir besuchen regelmäßig unsere Schulen und sind im Austausch mit den Schulleitungen. Den Neubau für die Gesamtschule und den Medienentwicklungsplan für alle Schulen haben wir unterstützt. WLAN und neue Sanitäranlagen in der Turnhalle an der Hansastraße wurden auf unseren Antrag hin installiert. Das neue Raumkonzept samt Mensa für das Gymnasium gerade im Hinblick auf G9 – wurde auf unsere Initiative hin beauftragt.

 

In Zukunft

Wir wollen eine Belebung der Stadt auch durch unsere Jugend. Für die zweite Jugendeinrichtung (14-26 Jahre) fehlt uns bis heute ein schlüssiges Konzept. Wir setzen auf neue Veranstaltungen für die Jugend; zum Beispiel am Rheinstrand unterhalb von Martini. Unser Schwerpunkt in den kommenden Jahren wird sein, die Schulen so auszustatten, dass diese fit für die digitale Zukunft sind. Mit dem Medienentwicklungsplan wurde hier ein Anfang gemacht, es gibt aber noch viel zu tun.

Wort gehalten!

  • Hohe Investitionen in alle Schulen
  • Neubau Gesamtschule
  • WLAN Turnhalle Hansastraße
  • Raumkonzept für das Gymnasium

In Zukunft

  • Belebung der Stadt durch die Jugend
  • Stärkung unser Schulen, begabungsgerechtes Bildungssystem
  • Fit für die digitale Zukunft

Generationen, Gesundheit und Pflege

Medizinische und ärztliche Versorgung sicherstellen.

Dr. Matthias Reintjes

In den kommenden Jahren möchte ich unser Krankenhaus sowie die haus- und fachärztliche Versorgung intensiver in den Blick nehmen. Hier gibt es in Emmerich noch viel zu tun.

Wort gehalten

Für die BürgerInnen ist vor allem die haus- und fachärztliche Versorgung das zentrale Thema. Sie ist bei weitem nicht mehr nur Bundes- oder Landessache, sondern längst auch kommunale Angelegenheit. Das unterstreicht das Engagement des Kreises Kleve und anderer Kommunen bei der Anwerbung von Ärzten. Der Bau des Gesundheitswohnparks mit einer Pflegeeinrichtung, betreutem Wohnen und einem medizinischen Zentrum auf dem ehemaligen Kasernengelände ist der Erfolg einer klugen Standortpolitik von Johannes Diks und der CDU und stärkt das Angebot vor Ort. In Emmerich gibt es aber trotzdem noch viel zu tun.

 

In Zukunft

Die Corona-Krise hat uns vor Augen geführt: Auch in Zukunft ist eine flächendeckende und optimale ärztliche Versorgung unerlässlich. In Zukunft wollen wir eine „Aufsuchende Seniorenberatung“ etablieren, die vielen älteren, hilfs- und pflegebedürftigen Menschen vor Ort zur Seite steht – andere Kommunen haben hier gute Erfahrungen gemacht. Eine generationenübergreifende Herausforderung ist das Thema Einsamkeit, das wir in kommenden Jahren mit allen Akteuren aufgreifen möchte. Einsamkeit führt oft in die Depression oder zu anderen Erkrankungen. Schließlich wollen wir uns für ein Hospiz in unserer Stadt einsetzen, sodass unheilbar kranke Menschen auf den letzten Schritten ihres Lebens würdevoll begleitet werden können.

Wort gehalten!

  • Gesundheitszentrum
  • Ärzteversorgung im Blick
  • Pflegesituation im Blick
  • Krankenhaus Emmerich

In Zukunft

  • Optimale Versorgung
  • Aufsuchende Seniorenberatung
  • Ausbau der Pflege
  • Hospiz

Klimaschutz vor Ort - gute Lösungen statt Ideologie

Konkrete Lösungen sind die Stärke der neuen CDU.

Dr. Matthias Reintjes

„Klimaschutz beginnt vor Ort, macht aber nicht an der Stadtgrenze halt. Es kommt auf konkrete und kluge Maßnahmen mit maximalem Nutzen an, denn auch hier gilt: Steuergelder lassen sich nur einmal ausgeben.”

Wort gehalten

Klimaschutz ohne Ideologie – das ist der Weg der neuen CDU. Den symbolischen „Klimanotstand“ ohne echte Konsequenzen haben wir abgelehnt und stattdessen einen Klimamanager und konkrete Maßnahmen gefordert. Mehr Grün in der City, das Biotop an der Fulkskuhle, die grüne Lunge für Hochelten (Masterplan Hochelten 2.0), das Verbot von Steingärten in neuen Baugebieten, zusätzliche Blühwiesen und, und, und…Es kommt auf konkrete und kluge Maßnahmen an. So halten wir es bereits seit Jahren.

 

In Zukunft

Eine CO2-neutrale Stadtverwaltung, die Förderung von Dach- und Fassadenbegrünung und generell mehr Grün in der City, das wollen wir in den kommenden Jahren erreichen. Ein besonderes Anliegen sind uns die Initiativen „Plastikfreie Stadt“ und „Bäume für Babys“ – einen Baum für jeden kleinen Neubürger. Auch hauseigene Solarstromversorgung mit Wallbox für die Stromversorgung der E-Autos wäre wünschenswert. All das verträgt sich mit unserer Wirtschaftspolitik und dem „Stadtsäckel“, wenn man pragmatisch ist und es gemeinsam macht. Dafür steht die neue CDU!

Wort gehalten!

  • Klimamanager beschlossen
  • “Klimanotstand” abgelehnt
  • Bienenfreundliches Dornick
  • “Grüne Lunge” für Hochelten
  • “Biotop” an der Fulkskuhle

In Zukunft

  • Mehr Grün in der City
  • Förderung von Dach- und Fassadenbegrünung
  • CO2-neutrales Rathaus
  • Plastikfreie Stadt und Bäume für Neugeborene

Emmerich – Ein Standort braucht Bewegung

Unsere Stadt muss digital und analog angebunden sein.

Dr. Matthias Reintjes

“Smarte Mobilität fängt mit Vorbildern an. Hier soll das Rathaus Vorreiter werden. Ich möchte gemeinsam mit den MitarbeiterInnen smarte E-Bike- und Scooterlösungen für den täglichen Bedarf entwickeln“

Wort gehalten

Einen barrierefreien und sauberen Bahnhof mit einem neuen Nordzugang Richtung Leegmeer und Speelberg und einen ICE-Halt, das fordern wir seit Jahren und bleiben hier weiter am Ball! Der Bahnhaltepunkt in Elten und der Erfolg der Initiative „0 Cent für die Betuwe“ zeigen aber, dass sich steter Einsatz lohnt! Der städtische Kostenanteil für die Betuwe entfällt, moderne Sicherheitsmaßnahmen kommen. Ein großer Erfolg! Jetzt fehlt noch ein Radweg am Löwentor und am Ravensacker Weg bzw. am dritten Autobahnanschluss. Wir bleiben dran!

 

In Zukunft

Smarte Mobilitätskonzepte müssen alle berücksichtigen – Fußgänger, Radfahrer, Nutzer des ÖPNVs und Autofahrer. Eine Verbesserung des Radwegenetzes, Carsharing-Modelle, eine Mobilitäts- und Park-App für Emmerich und einen passgenaueren ÖPNV sind unsere Ziele – unsere ländliche Heimat muss digital und analog angebunden sein, um für Jung und Alt attraktiv zu bleiben. Den Verein Bürgerbus Emmerich e.V. wollen wir in Zukunft unterstützen. Fahrradfreundliche Stadt soll Emmerich auf Antrag der CDU seit Jahren werden. Die NEUE CDU weiß – hier gibt es noch viel zu tun. Packen wir´s gemeinsam an.

Wort gehalten!

  • Dritter Autobahnanschluss
  • Betuwe + Radweg am Löwentor
  • Bahnhaltepunkt in Elten
  • Wir fordern: barrierefreien Bahnhof und ICE Halt

In Zukunft

  • Smarte- Mobilität, Park- App
  • → auch für die MitarbeiterInnen im Rathaus
  • Verbesserung des Radwegenetzes
  • Unterstützung des Bürgerbusvereins

Das Ehrenamt entlasten

Das Ehrenamt - die Stütze für unseren Zusammenhalt

Dr. Matthias Reintjes

„Das Ehrenamt in Emmerich soll durch einen Ehrenamtsbeauftragten im Rathaus unterstützt und entlastet werden – damit das erhalten bleibt, was für unsere Gesellschaft wichtig ist!“

Wort gehalten

Sich engagieren, freiwillig etwas geben, viele glückliche Momente als Dank erhalten – das ist unser Ehrenamt. Damit wichtig bleibt, was wichtig ist, unterstützen wir Ehrenamt und Vereinsleben seit jeher in besonderem Maße. In zahlreichen Vereinen verwurzelt, sind wir immer verlässliche und kompetente Ansprechpartner für ehrenamtlich Tätige. Sei es bei den Investitionen für unsere freiwillige Feuerwehr, die gute Sport- und die vielgelobte Kulturförderung in unserer Stadt oder die Unterstützung des Brauchtums, wir haben uns immer dafür stark gemacht.

 

In Zukunft

“Heimat” steht für das Positive, das Verbindende, die Gemeinschaft, den Zusammenhalt, das Ehrenamt, das Brauchtum und Kulturleben in unserer Stadt. Heimat zu haben ist für uns aber auch der Auftrag, die Heimat zu gestalten. Das Ehrenamt ist hier ein wesentlicher Baustein. Ohne dies wäre unsere Stadt viel ärmer. Die NEUE CDU möchte, dass die ehrenamtlich Tätigen durch einen Ehrenamtsbeauftragten im Rathaus unterstützt und von überbordender Bürokratie entlastet werden.

Wort gehalten!

  • Immer ansprechbar für das Ehrenamt
  • Unterstützung der Schützen und des Karnevals
  • Exzellente Sport- und Kulturförderung
  • (Jugend-)Feuerwehr

In Zukunft

  • Ehrenamtsbeauftragter
  • Entlastung von Bürokratie
  • Positiver Heimatbegriff
  • Förderung für Musiktreibende

Dem Dorf gehört die Zukunft!

Die neue CDU ist für Sie da. Jederzeit!

Dr. Matthias Reintjes

„Die neue CDU ist fest in allen Ortsteilen verwurzelt und spiegelt einen breiten Querschnitt der Bevölkerung wider. Das ist unsere Stärke.“

Wort gehalten

Eine bürgernahe Politik bedeutet für uns eben genau das: nah am Bürger sein, zuhören und verstehen. Unsere RatsvertreterInnen, Ortsvorsteher und Ortsverbände sind immer ansprechbar und greifbar. Masterplan Hochelten, Rundgänge in Hüthum oder Vrasselt, Radtouren durch die Innenstadt, ein neues Baugebiet für Dornick, Bürgerversammlungen und Dorfentwicklungskonzept in Praest, und, und, und – unsere Ortsverbände entwickeln passgenaue und individuelle Zukunftskonzepte für unsere Ortsteile, sind aber auch für die vielen kleinen Probleme und Ärgernisse ihr verlässlicher Ansprechpartner.

 

In Zukunft

Mit einem breit aufgestellten Team in den Ortsteilen und unserem Bürgermeisterkandidaten Dr. Matthias Reintjes wollen wir die geleistete Arbeit der letzten Jahre auf moderne Art und Weise fortführen. Wir sind für Sie da, aber nicht nur auf dem Wochenmarkt oder auf Veranstaltungen, sondern auch 24 Stunden über Facebook, WhatsApp und E-Mail. Teure Gutachten für aufgestülpte Dorfentwicklungskonzepte für alle Ortsteile lehnen wir ab, wenn die Impulse nicht unmittelbar aus den Ortsteilen kommen.

Wort gehalten!

  • Ortsverbände und Vereinigungen vor Ort
  • Entwicklung der Ortsteile im Blick
  • Masterplan Hochelten
  • Dorfentwicklungskonzept Praest

In Zukunft

  • Ansprechpartner vor Ort
  • „Dorfentwicklungskonzepte von unten“ fördern
  • Rund um die Uhr für Sie erreichbar

Kompetenz für unsere Heimat –

das bedeutet für uns:

 

Konzepte mit Zukunft und Stabilität in Krisenzeiten.