Unser Team für den Stadtrat

Die neue CDU.

Wahlkreis 10

Feuerwehrhaus Elten

Dr. Matthias Reintjes

Direktkandidat

Beruf: Berater der Gemeindeprüfungsanstalt NRW (gpaNRW)

Gemeinsam für Elten!

Zu meiner Person.

Ich bin 31 Jahre alt, habe nach meiner Schulzeit an der Universität Duisburg Politik- und Verwaltungsmanagement studiert und arbeite heute als Berater bei der Gemeindeprüfungsanstalt NRW. Hier unterstütze ich Kommunen in ganz NRW bei der Konsolidierung- und Modernisierung. Meine Verlobte und ich leben gerne in unserem schönen Silberdorf Elten.

Im Jahr 2014 wurde ich als Nachfolger meiner jetzigen Direktvertreterin Birgit Sloot in den Rat und bereits ein Jahr später von der CDU-Fraktion zum Fraktionsvorsitzenden gewählt. Ich möchte auch weiterhin, dass Elten durch ein starkes CDU-Team im Rat vertreten wird. Meine Schwerpunkte als Rats- und Bürgermeisterkandidat sind klar die Themen Digitalisierung, Verwaltungsmodernisierung, die Unterstützung des Ehrenamtes und junger Familien. Die Innenstadtentwicklung, welche dringend neue Impulse braucht, liegt mir ebenfalls am Herzen.

Meine Ziele

  • Elten als echte Heimat für junge Familien entwickeln
  • Ausbau Eltens zum Fuß- und Radfahrerfreundlichem Dorf
  • Unterstützung des Ehrenamts und der Eltener Vereine
  • Erhalt der Kulturlandschaft. Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft zur nachhaltigen Entwicklung unserer Naturräume, die ökologisch effektiv und ökonomisch tragfähig sind
  • Digitalisierung und eine bürgernahe Verwaltung

Birgit Sloot

Vertreterin

Beruf: Landwirtin

Bürgerschaftliches Engagement zum Wohl der Allgemeinheit

Zu meiner Person.

Ich bin 61 Jahre alt, verheiratet und habe 3 Kinder. Unsere Familie bewirtschaftet den Bindsberger Hof in Elten als landwirtschaftlichen Vollerwerbsbetrieb.

Ich bin 1994 in die CDU eingetreten und habe mich seit dem in vielfältiger Art eingebracht um unser Dorf Elten und unsere Stadt Emmerich am Rhein weiter zu entwickeln und mit zu gestalten. Zusammen mit vielen anderen Mitbürgern, die sich im Ehrenamt engagieren werde ich dies gerne weiter tun.

Politisches Engagement war und ist für mich mein Beitrag zur Begleitung und Gestaltung von gesellschaftlichen Entwicklungen und unseres Lebensumfelds. Ich möchte zum Miteinander in einer sich ständig ändernden Welt mit neuen Herausforderungen beitragen und motivieren.

Meine Ziele

  • Zukunft, für Innovationen und für die Entwickelung neuer Konzepte für den ländlichen Raum.
  • Förderung von Familien im Bereich Betreuung, Schule und wohnortnaher Arbeitsplätze
  • Grenzüberschreitende Zusammenarbeit bei der Entwicklung zukunftsfähiger Konzepte im Bereich Wohnen und Arbeiten, Schule, Ausbildung und Verkehr.
  • Erhalt der Kulturlandschaft. Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft zur nachhaltigen Entwicklung unserer Naturräume, die ökologisch effektiv und ökonomisch tragfähig sind.
  • Förderung und den Erhalt der regionalen Landwirtschaft, die mit ihren vielfältigen Möglichkeiten den ländlichen Raum mitgestaltet, regionale Nahrungsmittel auf einem hohen Umwelt- und Sicherheitsstandard produziert und dazu gute Rahmenbedingungen benötigt.

Wahlkreis 20

St. Martinus Stift Elten

Albert Jansen

Direktkandidat und Ortsvorsteher

Beruf: Rentner
Berufung: Ortsvorsteher

Für Meinungsbildung aber gegen Stimmungsmache und Spaltung!

Zu meiner Person.

Verheiratet bin ich nunmehr seit 46 Jahren mit Elfi. Wir haben 2 Söhne, 2 Schwiegertöchter und 5 Enkelkinder, die nicht mehr gewickelt werden müssen uns aber viel Freude bereiten. Es ist doch leichter Großeltern zu sein als Eltern.
Die sportlichen Aktivitäten lassen nach, die biologische Uhr tickt auch bei mir, aber das Fahrrad gehört bei einigermaßen gutem Wetter zum täglichen Gebrauch. Auch nehme ich mir mehr Zeit für ein gutes Buch.
Den Vorsitz des wichtigen Ausschusses für Stadtentwicklung habe ich zur Zeit inne und bin Stellvertreter unseres Fraktionschefs und Bürgermeisterkandidaten Dr. Matthias Reintjes. Im Team gestalten wir unsere Heimat.
In den nächsten Jahren möchte ich gerne weiter meine Freizeit, meine Ideen, meinen Sachverstand und meine Erfahrung dafür einbringen, um unsere Stadt und insbesondere unser Elten zusammen mit einem Bürgermeister Dr. Matthias Reintjes voran zu bringen.

Meine Ziele

  • Förderung der Schulen. Alle müssen auf den modernsten Stand eingerichtet werden.
  • Ausbau des sanften Tourismus unter umweltfreundlichen Bedingungen.
  • Unsere Infrastruktur muss behindertengerecht und fahrradfreundlich angepasst werden.
  • Behördliche Hindernisse durch städtische Verordnungen oder Satzungen müssen auf den Prüfstand und auf zeitgerechte Erfordernisse geändert oder auch abschafft werden.
  • Unterstützung des Ehrenamtes jeglicher Art. Weitere Anreize für Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren, damit der Brandschutzbedarfsplan weiterhin abgedeckt werden kann.

René Stöcker

Vertreter

Beruf: Kaufmännische Leitung mit Prokura

Elten unsere Heimat, aber auch die unserer Jugend.

Zu meiner Person.

Ich bin als Prokurist in einem Emmericher Familienunternehmen seit 1998 beschäftigt. Wohnhaft im Ortsteil Elten und seit 30 Jahren verheiratet. Ich habe zwei erwachsene Söhne.

Meine langjährige Leidenschaft gilt dem Fußballsport in Emmerich am Rhein. Erst viele Jahre als aktiver Sportler, später in verschiedenen Funktionen im Emmericher Jugendfußball.

Ich bin seit 2016 Mitglied des CDU Ortsverbandes Elten. Seit 20 Jahren aktives Mitglied bei der St. Martinus Schützenbruderschaft Elten-Grondstein 1928 e.V.

Meine Ziele

  • Förderung der Jugend durch moderne Schulformen und zeitgemäße Sportstätten.
  • Förderung von bezahlbarem Wohnraum für junge Familien.
  • Entwicklung und Instandhaltung von Freizeiteinrichtungen und Spielplätzen.
  • Verbesserung und Ausbau der Infrastruktur im gesamten Stadtgebiet

Wahlkreis 30

Sankt-Martinus-Stift

Sandra Bongers

Direktkandidatin

Beruf: Chemietechnikerin

Damit Elten Heimat bleibt.

Zu meiner Person.

Ich bin gebürtige Eltenerin, 48 Jahre alt und verheiratet mit Jürgen Frericks. Als Chemietechnikerin bin ich in einem Emmericher Traditionsunternehmen tätig. Meine Freizeit verbringe ich gerne mit meinen Freunden oder erkunde mit meinem Ehemann den wunderschönen Niederrhein mit dem Rad.

Ehrenamtlich engagiere ich mich in mehreren Eltener Vereinen und bin im erweiterten Vorstand des `t Eltense Bürgerbades tätig. Bereits seit 1999 bin ich kommunalpolitisch aktiv. Seit 2004 vertrete ich die Interessen meines Heimatortes Elten im Stadtrat. Seit 2017 ist meine politische Heimat die CDU, nachdem mich Dr. Matthias Reintjes mit seinen innovativen Ideen für unsere Heimatstadt überzeugt hat. Meine politischen Schwerpunkte liegen im Bereich Jugend und Bildung, die Gesamtschule habe ich all die Jahre konstruktiv begleitet.

Als Fraktionsgeschäftsführerin und stellvertretende Vorsitzende des CDU Stadtverbandes unterstütze ich heute unseren Bürgermeisterkandidat Dr. Matthias Reintjes damit der Neustart für Emmerich gelingt.

Meine Ziele

  • Eine moderne CDU, welche Emmerich zur „Heimat für Familien“ machen will.
  • Bürgernahe, nachhaltige und realistische Politik für unseren Ortsteil Elten
  • Förderung und Unterstützung der Eltener Grundschule und unseres Bürgerbades
  • Unterstützung des Ehrenamts und der Eltener Vereine
  • Ausbau des sanften Tourismus unter umweltfreundlichen Bedingungen
  • Wirtschaft und Klimaschutz vereinen

Horst Derksen

Vertreter

Beruf: Mineralölhändler

Elten, Heimat für Jung und Alt.

Zu meiner Person.

Als ausgebildeter Steuerfachangestellter führe ich seit 1996 mit meinen Brüdern die Tankstellen in Elten und Emmerich sowie einen Heizöl- und Dieselhandel. Ich habe einen Sohn und zwei Töchter die studieren oder in Ausbildung sind.
Meine langjährige Leidenschaft gilt dem Musikverein Elten 1907 e.V., in dem ich seit 44 Jahren die Tuba spiele und lange Jahre als Kassierer im Vorstand tätig war.

Ich bin seit 25 Jahren Mitglied des CDU Ortsverbandes Elten, davon einige Jahre als stellvertretender Vorsitzender und seit 2020 als Vorsitzender des Ortsverbandes Elten. Seit vielen Jahren vertrete ich die CDU im Kulturausschuss der Stadt Emmerich am Rhein.

Meine Ziele

  • Bürgernahe, nachhaltige und realistische Politik für unseren Ortsteil Elten
  • Voranbringen und Unterstützung der Zertifizierung als Kneipp-Kurort sowie weitere Umsetzung und Begleitung des Masterplan Hoch-Elten
  • Ausbau und Verbesserung der Infrastruktur sowie Schaffung von Maßnahmen zur Verkehsberuhigung und behindertengerechten Nutzung des Ortskerns.
  • Entwicklung von bezahlbarem Wohnraum für Familien, weniger Bürokratie, weniger Auflagen.
  • Unterstützung und Förderung der Eltener Grundschule sowie des für unseren Ortsteil wichtigen Schwimmbades.

Wahlkreis 40

St. Georg Grundschule Hüthum

Erik Arntzen

Direktkandidat

Beruf: Vertragsreferent

Es gibt immer etwas zu verbessern.

Zu meiner Person.

Ich bin ausgebildeter Sozialversicherungsfachangestellter und heute als Vertragsreferent tätig, verheiratet, habe eine Tochter und einen Sohn. Bekannt bin ich auch als Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung Bund.
Einmal wöchentlich nehme ich mir mit einem guten Freund die Zeit zum Joggen. Daneben bin ich leidenschaftlicher Hobbykoch. Gerne geht es auch mit meiner Frau zum Shoppen. Hier liegt der Schwerpunkt auf Schuhe. Als Vorsitzender des Hüthumer CDU-Ortsverbandes vertrat ich in der letzten Legislatur leidenschaftlich die Interessen von Hüthum, Borghees und Klein-Netterden. Des Weiteren bin ich Mitglied im Aufsichtsrat der Technischen Werke Emmerich (TWE) sowie des Beirates der Emmericher Erschließungsgesellschaft (EGE), wo ich unseren Bürgermeisterkandidaten Dr. Matthias Reintjes bei seiner Arbeit als Vorsitzenden  unterstütze, um das „Sondervermögens für die Innenstadtentwicklung“ zielgerichtet einzusetzen.

Meine Ziele

  • Die Jugend muss in Bildung und Freizeit unterstützt werden. Hier gilt es an entsprechenden Stellen in die digitale Infrastruktur zu investieren. Denn die Jugend ist unsere Zukunft!
  • Bürgernahe Politik und der direkte Kontakt zu Bürgerinnen und Bürgern wie beim Hüthumer CDU-Tag sind wichtig, damit politische Entscheidungen vor Ort erklärt werden können.
  • Der Umweltschutz muss ohne Ideologie weiter vorangetrieben werden, damit unsere Zukunft garantiert ist.
  • Finanzielle Entscheidungen sind mit Augenmaß vorzunehmen. Daher sind solide Finanzen für Emmerich von hoher Priorität, damit die eigenständige Handlungsfähigkeit erhalten bleibt!
  • Als Bewerber für den Rat der Stadt Emmerich am Rhein setze ich auf Bürgernähe, bin direkter Ansprechpartner der Menschen in Hüthum, Borghees und Klein-Netterden und möchte die Zukunft unserer Stadt zusammen mit unserem Bürgermeisterkandidaten Dr. Matthias Reintjes mitgestalten.

Gregor Reintjes

Vertreter

Beruf: Speditionskaufmann Logistiker heute Rentner

Es gibt noch viel zu tun für Hüthum

Zu meiner Person.

Seit 2016 bin ich Mitglied im Rat der Stadt Emmerich am Rhein und derzeit im Betriebsausschuss der Kommunalbetriebe Emmerich und im Kulturausschuss tätig. Ich bin 68 Jahre alt, Rentner, Witwer und Vater zwei erwachsener Söhne und stolzer Opa von vier Enkelkindern.

Seit Jahren setze ich mich für ein lebenswertes Emmerich ein und bin besonders aktiv für meine Heimat Hüthum. Seit über fünfzig Jahren bin ich aktives Mitglied der St. Georg Schützenbruderschaft Hüthum. Als Ehrenvorsitzender des Heimatvereins Hüthum Borghees und 15 Jahre als Schiedsmann für den Bezirk Hüthum-Borghees bin ich im Ort verwurzelt und kenne mich bestens aus.

Meine Ziele

  • grüner Stadtteil mit hohem Wohnwert für Familien mit Kinder
  • Kindergarten und Grundschule
  • schöne Spielplätze und Wanderwege
  • gutes Vereinsleben für Jung und alt

Wahlkreis 50

Eintracht

Till Nieke

Direktkandidat

Beruf: Student

Für Hüthum – die richtige Richtung.

Zu meiner Person.

Ich bin 20 Jahre jung, in Emmerich geboren und in Hüthum aufgewachsen. 2019 habe ich am Berufskolleg Wesel mein Abitur gemacht und studiere seit August letzten Jahres Wirtschaftskommunikation in Arnheim.
Ehrenamtlich engagiere ich mich im PAN-Kunstforum.  Als Mitbegründer des Sachausschuss Jugend -der Seelsorgeeinheit St. Vitus- setze ich mich für Jugendprojekte in Hüthum und Elten ein.

2016 begann mein politisches Engagement als Vorsitzender der Jungen Union (JU) Emmerich. Seit 2017 bin ich als sachkundiger Bürger in der CDU-Fraktion Emmerich eingebunden. CDU-Fraktionsvorsitzender und Bürgermeisterkandidat Dr. Matthias Reintjes hat mich als jungen Menschen immer unterstützt und gefördert. Alle Generationen und Meinungen einzubinden, das ist seine Stärke. Seinen Weg für den Neustart für Emmerich unterstütze ich persönlich aus Überzeugung und von ganzem Herzen.

Meine Ziele

  • Eine bürgernahe Politik, die Verantwortung übernimmt.
  • Die Digitalisierung konsequent vorantreiben um den ländlichen Raum zu stärken
  • Die Jugend fördern und einbinden. Junge Menschen müssen mitgestalten!
  • Sicherheit und Ordnung garantieren, ohne Freiheiten einzuschränken.
  • Den Umweltschutz sinnvoll umsetzen.
  • Stärkung der Attraktivität Hüthums als Wohnstandort für junge Familien

Karin Heering

Vertreterin

Beruf: Kaufmännische Angestellte

Die neuen Herausforderungen durch gemeinsames und solidarisches Handeln meistern

Zu meiner Person.

Ich bin 59 Jahre alt, Mutter von erwachsenen Zwillingen und wohne mit meinem Mann in unserer Heimatgemeinde Hüthum.

Ich bin seit vielen Jahren Mitglied des Vorstandes der KAB, gehöre dem Schulausschuss unserer Heimatstadt an und wirke seit 2018 bei Strafverfahren am Landgericht Kleve als ehrenamtliche Schöffin mit.

In meiner Freizeit nehme ich gerne an Veranstaltungen in unserer Gemeinde teil und unterstütze diese durch ehrenamtliches Engagement.

Mein besonderes Anliegen gilt der Familienpolitik, dem Miteinander von Generationen und der Schaffung von Perspektiven für die Zukunft unserer Kinder.

Meine Ziele

  • bürgernahe, ehrliche Politik im öffentlichen Diskurs
  • Hüthum als Wohnraum weiter attraktiv machen auch durch attraktive Freizeitangebote
  • Solide Finanzen und ein gemeinnutzenorientierter Umgang mit städtischen Ressourcen
  • Förderung der Jugend durch gute Schulen und eine zeitgemäße Bildung
  • Zukunftsgerechter Ausbau der örtlichen Infrastruktur

Wahlkreis 60

Schlösschen Borghees, Liebfrauen-Grundschule, St.-Josef-Kindergarten

Sigmar Peters

Direktkandidat

Beruf: Rechtsanwalt

Gemeinsam unsere Zukunft gestalten.

Zu meiner Person.

Ich bin 37 Jahre alt und in Emmerich am Rhein als Rechtsanwalt tätig. Ich bin verheiratet, Vater eines wunderbaren Sohnes und einer wunderbaren Tochter. Meine Frau und ich ergänzen uns, wo wir können – so, wie man das heute eben macht.

Meine Freizeit verbringe ich gerne mit der Familie im heimischen Garten. Meine Leidenschaft gilt seit vielen Jahren der Schützengesellschaft Borussia, die ich im Jahr 2017 als König vertreten durfte.

Als Mitglied im wichtigen Ausschuss für Stadtentwicklung bringe ich mich seit Jahren aktiv ein. Unseren Bürgermeisterkandidaten Dr. Matthias Reintjes kenne ich als „alten Weggefährten“ – ich weiß, er ist meinungsstark, innovativ und hat die richtigen Ansätze. Aus voller Überzeugung unterstütze ich ihn bei seiner Vision für einen Neustart für Emmerich.

Meine Ziele

  • eine moderne CDU, welche Emmerich zur „Heimat für Familien“ machen will
  • Unterstützung und Förderung der Vereine und Ehrenämter
  • Naturschutz ohne Ideologie und pragmatische Hilfen für unsere Landwirte
  • Verbesserung der Verkehrssicherheit und des Radwegeausbaus in Borghees und Klein-Netterden
  • eine kluge Digitalisierung für alle Generationen. Corona hat gezeigt, das Thema geht „Jung und Alt“ an.

Claudia Lindlahr

Vertreterin

Beruf: Kommunalbeamtin

Gemeinsam Zukunft gestalten.

Zu meiner Person.

Ich bin 46 Jahre alt und lebe seit einigen Jahren in Emmerich am Rhein. Gebürtig komme ich aus Köln und bin dort als Kommunalbeamtin in der Schulverwaltung tätig – Mein Hauptaufgabenfeld liegt im Finanzmanagement des Schulträgerbudgets.

Nach Emmerich hat es mich der Liebe wegen gezogen – ein hervorragender Entschluss, der mich allerdings zeitgleich zum Berufspendler gemacht hat. Mittlerweile fühle ich mich nicht mehr ausschließlich meinem Lebensgefährten, sondern auch der schönen Stadt Emmerich am Rhein sehr verbunden.

Ich bin sehr daran interessiert, meine Fähig- und Fertigkeiten Ihnen – uns allen – zur Verfügung zu stellen. Ehrenamtlich engagiere ich mich aktiv im Tierschutz.

Meine Ziele

  • Unterstützung und Förderung der Vereine und Ehrenämter
  • familienfreundliches Emmerich erhalten und erweitern
  • Innenstadtentwicklung
  • Verbesserung der Verkehrssicherheit / Radwegeausbau
  • Digitalisierung vorantreiben

Wahlkreis 70

Alte Realschule / Stadttheater

Silke Jelinski

Direktkandidatin

Beruf: Sonderpädagogin, Sportlehrerin

Aktiv für Emmerich! Von nix küt nix.

Zu meiner Person.

Ich wurde in Emmerich geboren und habe in Köln studiert. Seit über 27 Jahren bin ich glücklich verheiratet, wohne in Leegmeer und habe drei erwachsene Söhne. Als Sonderpädagogin unterrichte ich in Grundschulen in der Innenstadt und auf Speelberg. Viele Menschen kennen mich aus dem Sport. Gerne bin ich in s`Heerenberg aktiv. Hunde mag ich besonders, aber auch den Rhein und unsere wunderschöne niederrheinische Landschaft. Hier bin ich Zuhause!

Wichtige Themen für Emmerich sind für mich die Sicherheit, die Mobilität, die Digitalisierung, die Integration, die Bildung und der Naturschutz. Im Team mit Christoph Byloos setze ich mich als Sprecher des CDU-Ortsverbandes Emmerich-Mitte bürgernah für die Sicherheit und die Aufwertung der Innenstadt ein. Als sachkundige Bürgerin bin ich im Sozialausschuss tätig.

Für Frauen mache ich mich in der Frauen Union als Pressesprecherin stark.

Meine Ziele

  • Zeitgemäße Bildung – für alle Bürger durch Förderung der Kinderbetreuung und pädagogischer Angebote an Emmericher Schulen.
  • Aufwertung der Attraktivität unserer Innenstadt und des städtischen Images!
  • Mehr Sicherheit auf den Straßen durch bürgerfreundliche und sichere Verkehrs-, Schul- und Fahrradwege und eine gute Planung des Betuweausbaus.
  • Umsetzung von städtischen und nachhaltigen Projekten zum Schutz und Erhalt der niederrheinischen Umwelt und Artenvielfalt.
  • Nicht nur im Ehrenamt in zweiter Reihe: Mehr Frauen in die Politik!

Karl-Heinz (Karlo) Rempe

Vertreter

Beruf: Lehrer für Englisch und Sport an Gymnasien und Gesamtschulen

Aktiv in und für Emmerich am Rhein!

Zu meiner Person.

Ich wurde vor 33 Jahren in Emmerich am Rhein geboren, wohne im Ortsteil Hüthum, bin glücklich verheiratet und habe zwei wunderbare Töchter. Trotz meiner auswärtigen Ausbildungsstationen bin ich unserer Stadt und ihren Menschen immer verbunden geblieben und arbeite seit dem Abschluss meines Staatsexamens als Lehrer an der Gesamtschule am Forstgarten in Kleve.

Neben den Menschen in unserer Stadt schätze ich das breite Sport- und Freizeitangebot und bin vielen durch den aktiven Sport beim VfB Rheingold, TC Rot-Weiß Emmerich, SV Emmerich-Vrasselt und dem Karneval als Gardist in der Prinzengarde und Vize-Präsident des Vrasselter Carnevals Komitee bekannt.

Oberste Priorität hat für mich die Optimierung der Bildungs- und Freizeitangebote und eine nachhaltige Entwicklung unserer Stadt.

Meine Ziele

  • Zeitgemäße Bildung – für alle Bürger durch Förderung der Kinderbetreuung und Pädagogischer Angebote an Emmerichs Schulen.
  • Aufwertung der Attraktivität unserer Innenstadt und des städtischen Images!
  • Mehr Sicherheit auf den Straßen durch bürgerfreundliche und sichere Verkehrs-, Schul- und Fahrradwege und eine gute Planung des Betuweausbaus.
  • Umsetzung von städtischer und nachhaltiger Projekte zum Schutz und Erhalt der niederrheinischen Umwelt und Artenvielfalt.

Wahlkreis 80

Aldegundiskirche

Sven Westhoff

Direktkandidat

Beruf:Kaufmann

Die Innenstadt ist die Visitenkarte Emmerichs. Lasst sie uns durch Teamwork aufmöbeln.

Zu meiner Person.

Ich bin 44 Jahre alt, verheiratet und habe 4 Kinder. Meine Eltern hatten ein Obst- und Gemüsegeschäft in der Kaßstraße. Beruflich bin ich als Kaufmann im Einzelhandel tätig. Meine Freizeit verbringe ich am liebsten mit meiner Familie. Der CDU bin ich seit Jahren verbunden und bringe mich hier u.a. als sachkundiger Bürger in der Fraktion ein.

Als Kind der Innenstadt kenne ich die vielfältigen Probleme und Herausforderungen. Diese sind bis heute nicht weniger geworden. Im Gegenteil: Leerstände, komplizierte Eigentumsverhältnisse und Differenzen auf sozialer Ebene haben die Herausforderungen in den letzten Jahren noch vergrößert. Hier will ich gemeinsam mit den Bürgern und Händlern vor Ort und unserem Bürgermeisterkandidaten Dr. Matthias Reintjes ansetzen.

Meine Ziele

  • Den lokalen Handel unterstützen
  • Leerstände vermindern und zusammen die Innenstadt weiterentwickeln
  • Einführung einer Start-up- und Pop-up-Store-Förderung für die Innenstadt
  • Neue und moderne Spielplätze schaffen
  • Mehr Aufenthaltsqualität durch „grüne Cityoasen“
  • Förderung der Jugend durch ein breites und digitales Schulangebot
  • Die Digitalisierung und Verwaltungsmodernisierung konsequent anpacken
  • Die Rheinpromenade zurück in den Fokus rücken und stärken

Andrzej Pestka

Vertreter

Beruf:Post/Paketzusteller

Emmerich muss Heimat für junge Familien werden

Zu meiner Person.

Seit 2010 wohne ich zusammen mit meiner Familie in Emmerich. Meine Frau und ich haben drei Kinder, zwei Mädchen und einen Jungen. Als Post und Paketzusteller bei der Deutschen Post kenne ich die Innenstadt, ihre Probleme und Chancen sehr gut. Ich möchte im Team mit Sven Westhoff und Bürgermeisterkandidat Dr. Matthias Reintjes die Innenstadt in Zukunft wieder attraktiver machen. Als Familienvater ist mir wichtig Emmerich am Rhein als Heimat für junge Familien zu entwickeln. Wir brauchen bezahlbare Betreuungsangebote und endlich eine Spielplatzoffensive für Emmerich am Rhein. In meiner Freizeit betätige ich mich gerne sportlich, gehe joggen oder zum Fitness.

Meine Ziele

  • Gute Politik, die jungen Familien hilft
  • Spielplatzoffensive für Emmerich – neue und moderne Spielplätze
  • Aktivitäten für Jugendliche

Wahlkreis 90

Altenzentrum Willikensoord

Dipl-Hdl. Irmgard Kulka

Direktkandidatin

Beruf: Oberstudienrätin am Berufskolleg i.R.

Aufbruch für Emmerich

Zu meiner Person.

Ich bin 69 Jahre alt, verheiratet und Mutter von zwei erwachsenen Kindern mit drei Enkelkindern und war bis 2013 als Oberstudienrätin am Berufskolleg Wesel mit den Fächern Französisch, sowie Wirtschaft und Verwaltung tätig.

Seit 1999 bin ich Mitglied des Rates und im Haupt- und Finanzausschuss, Rechnungsprüfungsausschuss, Schulausschuss, im Werksausschuss der Kommunalbetriebe, im Beirat der Sparkasse, sowie im Integrationsrat vertreten. Als Vorsitzende des Kulturausschusses setze ich mich für die Erhaltung des vielfältigen und oft gelobten Kulturangebotes unserer Stadt ein. Des Weiteren war ich bis 2019 stellvertretende Stadtverbandsvorsitzende und bis Februar Vorsitzende der CDU-Frauenunion Emmerich. Ich bin stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins Stadtbücherei, Mitglied im Kunstverein, im Bürgerverein und im Förderverein Schlösschen Borghees.

Meine Ziele

  • Förderung von Jugend -Schule – Bildung
  • Erhaltung und Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen
  • Förderung des vielfältigen Kulturangebotes
  • günstige Rahmenbedingungen für Familien und Senioren
  • Ausbau des touristischen Profils der Stadt
  • Digitalisierung der Verwaltung und der Schulen
  • Klimaschutz durch konkrete und kluge Maßnahmen bei gleichzeitiger Betrachtung der Wirtschaftlichkeit
  • Mobilitätskonzept für alle Verkehrsteilnehmer + Verbesserung des Radwegenetzes

Bert Gricksch

Vertreter

Beruf: Polizei-/Kriminaldirektor i. R. (Diplom Verwaltungswirt)

Wer nach 6 Jahren als Bürgermeister nichts Vorzeigbares präsentieren kann, sollte dieses Amt nicht länger „verwalten“. Die unverbrauchte Alternative heißt: Dr. Matthias Reintjes

Zu meiner Person.

Als Ur-Emmericher bin ich im Herzen unserer Heimatstadt in der Gaststätte „Onder de Poort“ an unserer schönen Rheinpromenade aufgewachsen. Im Zuge des beruflichen Aufstiegs im Polizeidienst des Landes NRW erfolgten viele Dienstort- und Funktionswechsel, u. a. in Wesel, Duisburg und Dortmund. In meiner letzten Verwendung war ich als Leiter der Kriminalpolizei für die Kriminalitätsbekämpfung im gesamten Kreis Kleve verantwortlich. Nach 45 Dienstjahren bin ich seit einem Jahr im Ruhestand.

Seit 15 Jahren bin ich in der CDU und seit 4 Jahren Vorsitzender der CDU Emmerich. In dieser Funktion bin ich im Fraktionsvorstand und in verschiedenen Ausschüssen tätig.

Seit 18 Jahren bin ich mit Leib und Seele Vorsitzender der Schützengesellschaft Borussia. Ebenso gerne und intensiv betätige ich mich aber auch sportlich.

Meine Ziele

  • nur mit einer starken CDU sind Veränderungen in unserer Heimatstadt möglich
  • für die Gestaltung unserer Innenstadt wird es allerhöchste Zeit, packen wir es mit Hilfe des Sondervermögens an
  • nur ein gesunder Mittelstand gewährleistet sichere Arbeitsplätze und Gewerbesteuereinnahmen
  • beim Thema „Sicherheit“ sind Sie bei mir richtig

Wahlkreis 100

Kindergarten „Arche Noah“

Dipl.-Ing. Hans-Joachim Büscher

Direktkandidat

Beruf: Geschäftsführer / Unternehmensberatung

Das Miteinander ist entscheidend für die Heimat

Zu meiner Person.

Ich wohne mit meiner Frau und unseren beiden Kindern auf der Sternstraße. Mein Elternhaus ist handwerklich geprägt. Daher lernte ich zuerst Maschinenschlosser und dann Dipl.-Ingenieur. Als Geschäftsführer einer Düsseldorfer Beratungsgesellschaft unterstütze ich Arbeitgeber, wie Arbeitnehmer. Meine Freizeit genieße ich mit meiner Familie, beim Tennis, bei guter Musik und mit wertvollen Freunden.

Ehrenamtliches Engagement für unsere Heimat ist mir wichtig – egal ob im Kirchenvorstand St. Christophorus oder in der CDU-Fraktion. Mein weiterer Schwerpunkt ferner der Realisation der Möglichkeit zum „Inklusiven Arbeiten für Menschen mit Handicap in der Schule“ und der Schulpflegschaft der ehm. Realschule in der ich sechs Jahre lang tätig war.

Meine Ziele

  • Unterstützung der Kindergärten
  • Emmerich zur echten Heimat für Familien entwickeln
  • Förderung der Jugend durch gute Schulen und eine zeitgemäße digitale Bildung
  • Freizeitangebote für Junge und Ältere
  • Entscheidungen mit Augenmaß
  • Ideen aufgreifen und fördern
  • Die Digitalisierung und Verwaltungsmodernisierung konsequent angehen

Tim Büscher

Vertreter

Beruf: Student

Zu meiner Person.

Schon seit meinen ersten Tagen lebe ich in Emmerich-Leegmeer. Dies mag vielleicht eine kürzere Zeit sein, als manch anderer hier in seiner Heimat verbracht hat, ich empfinde jedoch bestimmt eine ähnlich starke Verbundenheit mit unserer Stadt Emmerich am Rhein.

Nachdem ich mein Abitur am Willibrord in Emmerich am Rhein erworben hatte, habe ich angefangen, in Kleve an der Hochschule Rhein-Waal zu studieren. Derzeit befinde ich mich im sechsten Semester des Studienganges “International Relations”. In diesem Studiengang lerne ich mit politischen sowie wirtschaftlichen Gegebenheiten, Modellen und Problemstellungen zu arbeiten.

Neben meinem Studium verbringe ich meine Freizeit gerne mit Freunden in geselliger Runde oder einfach nur mit guten Gesellschaftsspielen. Darüber hinaus spiele ich seit über 15 Jahren Tennis beim TC Rotweiss.

Meine Ziele

  •  

Wahlkreis 110

Oberhüthum

Dipl. Ing. Johannes ten Brink

Direktkandidat

Beruf: Bahningenieur i.R.

Für eine Infrastruktur mit Zukunft.

Zu meiner Person.

Ich bin in Emmerich geboren und aufgewachsen, verheirateter Vater bzw. Großvater von zwei Söhnen und zweier Enkelkinder. Ehrenamtlich aktiv bin ich in zahlreichen Emmericher Vereinen. Meine große Leidenschaft gilt der St. Michaelschützenbruderschaft Oberhüthum. Als Bundesbahnbeamter habe ich zahlreiche Bauprojekte in NRW begleitet.

Seit 1998 vertrete ich Oberhüthum im Rat unserer Heimatstadt. Mein politischer Schwerpunkt liegt auf den Bauthemen in unserer Stadt. Seit Anbeginn setze ich mich für eine zukunftsweisende Radwegeplanung und -Umsetzung wie z.B. in den Niederlanden ein. Als Bahnexperte bringe ich mich insbesondere für einen zukunftsfähigen Ausbau der „Betuwe-Linie“ ein. Für eine ordentliche Unterführung am Borgheeser-Weg habe ich mich stark gemacht, trotzdem gibt es hier noch viel zu tun!

Meine Ziele

  • Ausreichende und praktikable Lösungen für alle Bahnübergänge in Emmerich. Unser Motto war immer: „Die Betuwe darf Emmerich nicht teilen“!
  • Investitionen in unsere Infrastruktur, insbesondere in unsere digitale Infrastruktur- Der ländliche Raum darf hier nicht abgehängt werden.
  • Bildung und Ausbildung hat bei uns Priorität. Unsere Schulen müssen fit für die digitale Zukunft gemacht werden.
  • Das Sondervermögen zur Innenstadtentwicklung und Beseitigung von Schandflecken wollen wir zum Erfolg führen und Baumaßnahmen in der Innenstadt zügiger umsetzen.

Petra Geerling

Vertreterin

Beruf: Bürokauffrau

Zu meiner Person.

Ich bin 60 Jahre alt, wurde in Emmerich geboren und lebe seit dieser Zeit in unserem Wahlkreis. Verheiratet seit 1981 / zwei Töchter

In meiner Freizeit beschäftige ich mich gerne mit unserer Labradorhündin Luna, verbringe viel Zeit in meinem Garten oder lese ein gutes Buch. Die St.-Michael-Schützenbruderschaft ist für mich wie eine große Familie.

Nach meiner Ausbildung zur Bürokauffrau im St.-Willibrord-Spital habe ich 13 Jahre bei der Volksbank Emmerich-Rees gearbeitet. Seit nunmehr 30 Jahren unterstütze ich meinen Mann in seinem Tiefbauunternehmen.

Meine Ziele

  • Besonders interessieren mich die Themen Schule, Jugend, kommunalpolitischer Haushalt.

Wahlkreis 120

Emmerich

Tim Krebber

Direktkandidat

Beruf: Bankkaufmann

Gute Politik und solide Finanzen für die Stadt

Zu meiner Person.

Ich bin verheiratet und habe 5 Kinder, von denen aktuell noch 3 zu Hause wohnen. Viele Jahre habe ich bei Basket Emmerich in der Regionalliga Basketball gespielt. Aktuell halte ich mich durch Schwimmen und Joggen fit.

Arbeit, Familie und Garten nehmen einen großen Teil meiner Zeit in Anspruch. Daneben sind das Lesen von spannenden Büchern und Spielen von interessanten Gesellschaftsspielen meine liebsten Nebenbeschäftigungen.

Aufgrund meiner Ausbildung als Bankbetriebswirt und der langjährigen Tätigkeit als Firmenkundenbetreuer sehe ich die Schwerpunkte meiner Arbeit im Finanzbereich, sowie im Bereich der Planung und Gestaltung der Innenstadt.

Meine Ziele

  • Die Innenstadt muss wieder attraktiver werden.
  • Solide Finanzen für die Stadt und zugehörige Betriebe.
  • Integration fördern.
  • Förderung der Jugend durch gute Schulen, attraktive Vereine und eine zeitgemäße Bildung.

Dariusz Markowski

Vertreter

Zu meiner Person.

Meine Ziele

  •  

Wahlkreis 130

 

Christoph Byloos

Direktkandidat

Beruf: Rettungsassistent

Mit Herz und Verstand für Emmerich

Zu meiner Person.

Ich bin 62 Jahre alt, verheiratet, habe 5 Kinder und bin gebürtiger Emmericher. Nach meinem Schulabschluss in der Hauptschule am Grunewald, habe ich eine Ausbildung zum Kfz-Mechaniker absolviert. Seit dem 01.01.1990 bin ich als hauptamtlicher Rettungsassistent auf der Rettungswache Emmerich-Rees tätig. Ehrenamtlich war ich über 25 Jahre für die freiwillige Feuerwehr Emmerich Löschzug Stadt aktiv. In dieser Zeit habe ich als Gründungsmitglied die Jugendfeuerwehr aktiv mit aufgebaut.

Seit 2009 bin ich in der CDU aktiv. Als sachkundiger Bürger besonders im wichtigen Ausschuss für Stadtentwicklung. In der CDU fungiere ich gemeinsam mit Silke Jelinski als Sprecher des Ortsverbandes Emmerich-Mitte und wir sind für die Probleme und Fragen der Bürger direkte Ansprechpartner. Im Team mit Silke Jelinski setze ich mich als Sprecher für den Ortsverband Mitte bürgernah für die Menschen ein.

Meine Ziele

  • Unterstützung der Vereine und Ehrenämtler
  • Attraktivität der Innenstadt steigern, Verringerung von Leerständen
  • Aufenthaltsqualität und grüne Cityoasen
  • Verbesserung des Radwegeausbaus
  • Digitalisierung und Verwaltungsmodernisierung konsequent vorantreiben
  • Emmerich als Heimat für Familien – mehr moderne Spielplätze und bezahlbare Kinderbetreuung
  • Das Miteinander in unserer Stadt stärken. Arbeitsgruppen zwischen Bürgern und Politik, bei bürgernahen Themen

Annette Arntzen

Vertreterin

Beruf: Sozialversicherungsfachangestellte

Mit Herz und Verstand für meine Stadt – Emmerich

Zu meiner Person.

Ich bin 51 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder. Tätig bin ich als kfm. Angestellte und wohnhaft am Hohen Weg. Seit meiner Geburt lebe ich in Emmerich-Hüthum.

Ehrenamtlich bin ich seit 17 Jahren als zweite Geschäftsführerin für den Heimatverein Hüthum-Borghees aktiv. Dem Emmericher Karneval bin ich seit 29 Jahren verbunden, aktuell als Präsidentin des Emmericher Karnevals-Vereins (EKV). Emmerich ist für mich Heimat, Familie und Zukunft. Die Menschen und die Stadt liegen mir sehr am Herzen, weshalb ich mich gerne engagiere, denn wenn einem etwas Gutes gegeben wird, gibt man auch gerne etwas Gutes zurück!

Meine Ziele

  • Emmerich ist eine lebendige Stadt mit vielen Initiativen und Vereinen, darum ist es wichtig das Ehrenamt zu fördern und anzuerkennen
  • mehr Attraktivität in unserer Innenstadt, durch Verringerung der leerstehenden Geschäfte
  • stets ein offenes Ohr besonders für junge Familien, denn für sie soll Emmerich ein Ort zum Aufwachsen, Leben und Wohlfühlen sein
  • freies WLAN in Emmerich an allen frequentierten Plätzen

Wahlkreis 140

Gemeindezentrum Hansastraße

Sultan Seyrek

Direktkandidatin

Beruf: Betriebswirtin

Integration gemeinsam schaffen

Zu meiner Person.

Ich lebe seit 1980 in Deutschland. Hier habe ich meinen Mann kennengelernt und geheiratet und unsere drei Kinder aufgezogen. Ich habe Betriebswirtschaft studiert und bin als Immobilienmaklerin tätig. Meine Freizeit verbringe ich am liebsten im Kreise meiner Familie und lese gerne.

Emmerich ist zu meiner Heimat geworden. Hier fühle ich mich wohl. Jedoch ist noch viel zu tun, um Emmerich lebenswerter und attraktiver zu gestalten, so dass jeder sagen kann: „Hier lebe ich gerne, hier fühle ich mich wohl, Emmerich ist meine Heimat“.

Seit 2014 bin ich Mitglied des Rates und derzeit im Schulausschuss und im Sozialausschuss tätig. Im Vorstand der AWO engagiere ich mich ehrenamtlich. Neben meinem Interesse für die Integrationspolitik, liegt mir besonders die Innenstadtentwicklung am Herzen.

Meine Ziele

  • Förderung der Jugend durch gute Schulen und eine zeitgemäße Bildung.
  • Einbeziehung junger Menschen in Wirtschaft & Politik.
  • Die wirtschaftliche und gesellschaftliche Integration der Migranten.
  • Den demografischen Wandel als Chancen sehen und nutzen.
  • Maßnahmen, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Thomas Gorgs

Vertreter

Beruf: Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung

Emmerich am Rhein ist unsere Heimat.

Zu meiner Person.

Ich bin ausgebildeter Kaufmann und als Lediger habe ich dennoch einen ausgeprägten Familiensinn. Als 1. Vorsitzender und Tambourmajor bin ich im Spielmannszug Emmerich 1923 aktiv. Ebenfalls bin ich Mitglied der freiwilligen Feuerwehr Emmerich am Rhein – Löschzug Stadt.

Meine Ziele

  • Förderung der heimischen Wirtschaft und des örtlichen Einzelhandels
  • Digitalisierung vorantreiben
  • Stärkung des Ehrenamtes
  • Wahrung und Pflege von Brauchtum und Tradition

Wahlkreis 150

Schützenhaus Kapaunenberg

Gerhard Gertsen

Direktkandidat

Beruf: Betriebsratsvorsitzender der PROBAT-WERKE

Verantwortung übernehmen – auch in unsicheren Zeiten

Zu meiner Person.

Ich bin 62 Jahre alt, verheiratet und Vater einer erwachsenen Tochter. Als Betriebsratsvorsitzender der PROBAT-WERKE vertrete ich die Interessen der Beschäftigten im Betrieb. Ehrenamtliches Engagement im Bundesvorstand der IG Metall, der Kath. Arbeitnehmerbewegung (KAB) und weiterer Gruppierungen sind für mich wichtige Bindeglieder für mein politisches Handeln.

Seit 1999 bin ich Mitglied im Rat der Stadt und habe mich in unterschiedlichen Ausschüssen eingebracht. Als Vorsitzender der CDU-Fraktion habe ich 11 Jahre an der politischen Gestaltung der Stadt verantwortlich mitgewirkt und möchte – mit Ihrer Unterstützung – auch künftig in den Bereichen der Familien-, Arbeits- und Sozialpolitik die Lebenssituation der Menschen vor Ort mitgestalten.

Meine Ziele

  • Politische Gestaltungsmehrheiten im Rat zusammenführen
  • Schulen und Kindergärten als Räume des gemeinsamen Lernens erlebbar machen
  • Kinder- und Jugendarbeit ausbauen
  • Arbeit und Leben im städtischen Raum ermöglichen
  • Begegnungsmöglichkeiten und Räume für Jung und Alt erhalten

Hans-Jürgen Gorgs

Vertreter

Beruf: Betriebswirt

Weiterhin erfolgreich – gemeinsam für Emmerich am Rhein

Zu meiner Person.

Ich bin staatlich geprüfter Betriebswirt, verheiratet, habe zwei erwachsene Kinder, eine Tochter und einen Sohn.

Mehrmals wöchentlich jogge ich sehr gerne und spiele wöchentlich mit Freunden Fußball-Tennis. Mit meiner Frau Brigitte radel ich gerne durch die niederrheinische Landschaft. Mein größtes Hobby ist das Schützenwesen. In der Emmericher Schützengemeinschaft bin ich seit 1985 im Vorstand und seit dem Jahr 2002 Stadtverbandsvorsitzender.

In zwei Ratssperioden war ich Ratsmitglied, jetzt bin ich sachkundiger Bürger im Werksausschuss der Kommunalbetriebe Emmerich.

Meine Ziele

  • Schwerpunkte in der Stadtentwicklung und Umweltpolitik.
  • Die Integration unserer ausländischen Mitbewohner.
  • Landwirtschafts-, Energie- sowie in der Verkehrspolitik müssen die Bedürfnisse und Belange der Stadt Emmerich am Rhein berücksichtigt werden.
  • Die Schulausbildung muss kind- und zeitgemäß sein, in Emmerich am Rhein muss jedes Kind einen Kindergartenplatz haben.

Wahlkreis 160

Leegmeer

Markus Elbers

Direktkandidat

Beruf: Bankkaufmann/Betriebswirt (VWA)

Chancen für Emmerich nutzen

Zu meiner Person.

Ich bin 54 Jahre alt und gebürtiger Emmericher. In vielen Emmericher Vereinen bin ich ehrenamtlich tätig. Nach Ausbildung, Bundeswehr und Studium bin ich als Betriebswirt bei der Deutsche Bank AG in Emmerich beschäftigt.

In der Vergangenheit habe ich immer gute Kontakte zu unseren niederländischen Nachbarn gepflegt und möchte diese auch weiterhin zum Wohle der Stadt Emmerich am Rhein fördern.

Seit 21 Jahren bin ich Mitglied im Rat der Stadt Emmerich, zur Zeit bin ich Aufsichtsratsvorsitzender der EGD und Mitglied in folgenden Ausschüssen: Haupt- und Finanz-, Rechnungsprüfung-, Kultur- und Vergabeausschuss. Mein besonders Augenmerk lag immer darin, die Wirtschaftskraft Emmerichs auszubauen. Jetzt muss sich dieses aber auch in innerstädtischen Aspekten wiederfinden.

Meine Ziele

  • Betuweausbau optimal für Emmerich nutzen
  • Wirtschaftskraft stärken
  • Innenstadt attraktiv gestalten, Rheinpromenade optimaler an die Innenstadt einbinden
  • Vielfalt der Emmericher Vereine fördern
  • Soziale und kulturelle Angebote weiter ausbauen
  • Fahrradfreundliche Stadt

Christa Diks

Vertreterin

Zu meiner Person.

Meine Ziele

  •  

Wahlkreis 170

Vrasselt/Dornick

Botho Brouwer

Direktkandidat

Beruf: Bauingenieur

Weiter aktiv und zuverlässig für Vrasselt & Dornick

Zu meiner Person.

Ich bin 72 Jahre alt, verheiratet, habe vier Kinder und acht Enkelkinder. Mit meiner Familie habe ich 30 Jahre in Dornick gewohnt, drei meiner Kinder sind mit ihren Familien in den Südstaaten beheimatet. Geboren in Herne, bin ich durch die Bundeswehr 1970 nach Emmerich am Rhein gekommen, nachdem ich in Sao Paulo/Brasilien, Mühlheim a.d. Ruhr, Bochum und Hamm gelebt habe. Als Bauingenieur habe ich mich 1995 selbstständig gemachte. Seit 2012 betätige ich mich als Projektentwickler.

Mitglied der CDU bin ich inzwischen seit 40 Jahren, seit 1989 bin ich als sachkundiger Bürger im Bauausschuss der Stadt Emmerich am Rhein und seit 2009 als Ratsmitglied für den Wahlkreis Vrasselt und Dornick tätig.
Seit vielen Jahren bin ich in örtlichen Vereinen aktiv und fördere engagiert das Ehrenamt. In meiner Freizeit fahre ich Rad, gehe zum Frühschwimmen und spiele aktiv Seniorenfußball. Außerdem reise und lese ich gerne.

Meine Ziele

  • Ausbau und Pflege von guten Teamstrukturen für die Interessen Vrasselts und Dornicks
  • Unsere Dörfer lebenswert erhalten und weiter entwickeln
  • Bürgerschaftliches Engagement initiieren

Nadja Scherer

Vertreterin

Beruf: Rektorin Grundschule

Weiter aktiv und zuverlässig für Vrasselt & Dornick

Zu meiner Person.

Ich bin 49 Jahre alt, habe zwei fast erwachsene Töchter und bin seit meinem Eintritt in die CDU vor fast 25 Jahren im Ortsverband Vrasselt-Dornick aktiv. Zunächst habe ich in Vrasselt gewohnt, nach fast zwei Jahrzehnten in Praest ziehe ich nun Ende 2020 nach Dornick. Dies ist ein guter Zeitpunkt, um mehr Verantwortung im Team des Ortverbandes zu übernehmen und mein politisches Engagement auszubauen.

Nicht nur durch meinen Beruf liegen mir die Bereiche „Kinder“ und „Bildung“ am Herzen, Umweltschutz und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind auch für mich persönlich wichtige Themen. Seit über einem Jahrzehnt bin ich als sachkundige Bürgerin Mitglied des Schulausschusses für die CDU.

In meiner Freizeit spiele ich Tennis, schwimme sehr gerne oder liege einfach mit einem Krimi in der Sonne.

Meine Ziele

  • Engagement für eine zukunftsorientierte und zuverlässige Schullandschaft in Emmerich am Rhein
  • Ausbau und Pflege von guten Teamstrukturen für die Interessen der Südstaaten
  • Aufgeschlossen Ansprechpartnerin insbesondere für Themen aus den Bereichen „Familie“ und „Umwelt“
  • Schärfung der Profile der Ortsteile Vrasselt und Dornick

Wahlkreis 180

 

Peter Ising

Direktkandidat

Beruf: Geschäftsführer

Im Team gemeinsam für Praest

Zu meiner Person.

Ich bin 60 Jahre alt und seit 38 Jahren verheiratet. Meine Frau und ich haben einen Sohn. Ich bin Praester mit Leib und Seele und lebe seit meiner Geburt hier. Nach meiner Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann und mehreren Jahren als Verkaufsleiter habe ich mich 1993 mit der Phone Point GmbH, in der ich heute noch Geschäftsführender Gesellschafter bin, selbstständig gemacht.

Meine großen Hobbies sind die Musik, der Karneval und das Reiten. Im Praester Blasorchester, im Praester Karneval dem ich 16 Jahre lang als Präsident vorstehen durfte und im Vorstand des Reit und Fahrverein Praest bin ich seit vielen Jahre aktiv.

In der CDU Praest engagiere ich mich seit 16 Jahren. Nach dem plötzlichen Tod von Guido Langer habe ich den Vorsitz der CDU-Praest übernommen und vertrete unser Dorf im Stadtrat.

Ich fühle mich in der Emmericher CDU “SAUWOHL“

Meine Ziele

  • Ein Dorfentwicklungskonzept für Praest mit breiter Bürgerbeteiligung für die Umgestaltung der Dorfmitte unter Berücksichtigung der BETUWE, Bahnhof und Verkehrswege
  • Praest als echte Heimat für Familien durch einen neuen modernen Spielplatz und einen zukunftsweisenden Ausbau des Jugendheims, der KITA und der Grundschule
  • Stärkung unseres ländlichen Raumes durch eine gute Anbindung – analog und digital
  • Landwirtschaft und Ökologie gehen nur Hand in Hand. Für uns stehen daher pragmatische Lösungen im Vordergrund.
  • Neues Bauland für junge Familien in Praest
  • Halbjährige Bürgerversammlung für alle Praester BürgerInnen
  • Eine konstruktive Zusammenarbeit mit unserem Ortsvorsteher Markus Meyer

Sascha Falk

Vertreter

Beruf: Unternehmer

Um zu starten, muss man aufhören zu reden, und anfangen zu machen.

Zu meiner Person.

Ich bin ausgebildeter Kaufmann und Geschäftsführer einer Vertriebsagentur, verheiratet und habe 2 Kinder. Mein Lebensmittelpunkt ist Praest, dort wohnt und arbeitet ich.  Aktiv bin ich bei den Schützen und begeisterter Skipper. Ich bin digital affin und beschäftige mich aktiv mit dem Thema der Digitalisierung. Weiterhin betreibe ich einen eigenen Podcast zu den Themen Vertrieb und Marketing.

Meine Ziele

  • Förderung der Jugend durch aktive Mitgestaltung, u.a. als Mitglied im Elternbeirat der Katholischen Kindertageseinrichtung St. Johannes
  • Mitgestaltung des Dorflebens und der Entwicklung des Ortsteils Praest